Aktuelles

Herzlich Willkommen in der
Astronomischen Station Johannes Kepler Kanena

waren in den letzten beiden Nächten zu sehen.
befinden sich im Sternbild Schwan dicht beieinander. Mit einem Fernglas kann man sie bei klarsten Himmel neben Deneb, dem Hauptstern,

die nächsten Termine

  • 19Mai2024
    Museumstag 2024
    Sonntag um 14:00 Uhr, Planetarium Kanena
    Einmal im Jahr öffnen tausende Museen in Deutschland und der ganzen Welt ihre Türen und laden zu einer spannenden Entdeckungstour. Auch wir sind dabei und laden Sie herzlich zu einem Besuch in unser Planetarium und die Sternwarte.

  • 24Mai2024
    Astronomie-Kindergruppe
    Freitag um 16:00 Uhr, Planetarium Kanena
    Du interessierst dich für Astronomie und Raumfahrt? Dann komm zu einer Schnupperstunde ins Planetarium Kanena und werde Mitglied in unserer Kindergruppe! (Anmeldung erwünscht)

  • 24Mai2024
    Astronomie-Jugendgruppe
    Freitag um 17:00 Uhr, Planetarium Kanena
    Du interessierst dich für Astronomie und Raumfahrt? Dann komm zu einer Schnupperstunde ins Planetarium Kanena und werde Mitglied in unserer Jugendgruppe! (Anmeldung erwünscht)

     20xx
Weitere Termine
alle zukünftigen Termine und was wir sonst noch für Sie vorbereitet haben

(Änderungen vorbehalten)

E-mail Facebook Instagram Twitter PayPal

Der Nordamerikanebel und der Pelikannebel

befinden sich im Sternbild Schwan dicht beieinander. Mit einem Fernglas kann man sie bei klarsten Himmel neben Deneb, dem Hauptstern, finden.

Aufnahmedaten:

Halle-Bruckdorf
27.04.2024  ab 01:00 Uhr
Canon 6D mit Apochromat 71/450  und Optolong-Extrem-Filter,
60 x 60 s belichtet
bearbeitet mit Photoshop

 

Internationaler Museumstag 2024

Museen spielen in unserer Kultur und Bildungslandschaft eine wichtige Rolle. Im historischen Planetarium Kanena können Sie dem Sternenhimmel ein Stück näher kommen und die Geschichte der halleschen Astronomie wieder zum Leben erwecken. Dazu laden wir Sie am 19. Mai 2024 ab 14 Uhr herzlich ein.

„Zahlreiche Museen bieten am Internationalen Museumstag, am 19. Mai 2024, eine spannende Entdeckungstour durch ihre Häuser an. Neben klassischen Angeboten wie Führungen oder freier Eintritt finden sich unter den mehr als 3500 Aktionen auch kreative Mitmach-Aktionen, akustische Highlights, informative Podcasts, kulinarische Museumsfeste und spannende Einblicke hinter die Kulissen. Ob Natur-, Industrie- oder Technikmuseum, Kunst oder Design, ethnologische oder maritime Sammlungen, Museumsneubau oder historisches Schloss – mit ihren innovativen Bildungsinitiativen kreieren Museen einzigartige Lernumgebungen, fördern neben Wissen auch kritisches Denken und dienen als Orte des Austauschs und des gesellschaftlichen Miteinanders.“

Programm

Von 14 bis 19 Uhr erwartet Sie ein Programm mit der Sonderausstellung „Den Kosmos im Blick“ von historischen Beobachtungsinstrumenten, Sternenführungen im Planetarium sowie offener Karl-Kockel-Sternwarte. Lassen Sie sich auf eine Reise durch Zeit mitnehmen und entdecken Sie mit uns den Ursprung der Planetarien von Halle und vieler weiterer Planetarien in Ostdeutschland.

Die Wiege hallescher Astronomie - das Planetarium Kanena im Wandel der Zeit
Das Planetarium im Wandel der Zeit

Besonderes Highlight: Unsere Sammlung historischer Teleskope der Firma Zeiss steht für Sie zum Ansehen und Durchschauen bereit.

Den Kosmos im Blick
Den Kosmos im Blick – Sonderausstellung astronomischer Instrumente des Unternehmens Carl Zeiss

Im Planetarium werfen wir einen Blick auf den künstlichen Sternenhimmel und erfahren, welche Sterne wir im Frühling entdecken können. Erleben Sie, wie die mythologischen Sternbilder in kurzweiligen Geschichten zum Leben erwachen. Vorträge finden zu folgenden Zeiten statt:

14:00 – 14:30 Uhr
14:45 – 15:15 Uhr
15:30 – 16:00 Uhr
16:15 – 16:45 Uhr
17:00 – 17:30 Uhr
17:45 – 18:15 Uhr

Internationale Museumstag

Bereits zum 47. Mal findet 2024 der Internationale Museumstag statt. Ausgerufen wird er vom Internationalen Museumsrat ICOM. In Deutschland wird er am zweiten oder dritten Sonntag im Mai durchgeführt. Weltweit ist der Tag auf den 18. Mai eines jeden Jahres festgelegt. Der Aktionstag steht 2024 unter der Schirmherrschaft der Bundesratspräsidentin und Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig.
Alle teilnehmenden Museen sowie das vielfältige Programm an diesem Tag stehen auf der bundesweiten Plattform unter www.museumstag.de zur Verfügung.

Datum: So, 19. Mai 2024

Uhrzeit: 14 – 19 Uhr, regelmäßiger Vortrag zum Sternenhimmel im Frühling

Ort: Planetarium Kanena
Schkeuditzer Str. 4b
06116 Halle (Saale)

Kosten: Die Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung: Für die Teilnahme an der Veranstaltung wird eine Anmeldung empfohlen. Bitte nutzen Sie hierfür folgende Mail-Adresse: kontakt@planetarium-kanena.de.

Anfahrt:

Größere Karte anzeigen

Omega Centauri

ist der größte und hellste Kugelsternhaufen am Himmel. Er befindet sich im Sternbild Zentaur, das zum südlichen Sternenhimmel gehört. Er ist etwa 17000 Lichtjahre von uns entfernt. Südlich von 35 Grad nördlicher Breite steht er über dem Horizont, er ist also in Deutschland nicht zu sehen. Diese Aufnahme entstand auf Madeira (33 Grad nördlicher Breite) mit dem Seestar S 50 durch Addition von 40 Einzelaufnahmen mit jeweils 20 Sekunden Belichtung.

 

Aufnahmedaten:

Funchal/ Madeira
24.04.2024  ab 23:30 Uhr
Seestar S 50
40 x 20 s belichtet
bearbeitet mit Photoshop und GraXpert

Museumsnacht Halle & Leipzig 2024

Lassen sie sich auf eine Reise durch Zeit mitnehmen und entdecken Sie mit uns den Ursprung der Planetarien von Halle und vieler weiterer Planetarien in Ostdeutschland.

Eine Sammlung historischer Teleskope steht für Sie zum Ansehen und Durchschauen bereit.

Im Planetarium werfen wir einen Blick auf den künstlichen Sternenhimmel und erfahren, welche Sterne Sie im Frühling entdecken können. Erleben Sie, wie die mythologischen Sternbilder in kurzweiligen Geschichten zum Leben erwachen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Datum: 4. Mai 2024

Uhrzeit: 18 – 24 Uhr

Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Tickets: Tickets können in allen teilnehmenden Vorverkaufsstellen und unter folgendem Link bestellt werden: www.museumsnacht-halle-leipzig.de/tickets/.

Die Tickets gelten zur Museumsnacht von 18:00 bis 24:00 Uhr für alle teilnehmenden Museen und Sammlungen als Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr und vier Sonderlinien in Halle und Leipzig.

Die Eintrittskarten gelten am 4. Mai ab 16 Uhr und am Folgetag bis 3 Uhr morgens als Fahrkarten in den Zonen 110 [Leipzig], 162, 163, 225 und 210 [Halle] für alle Verkehrsmittel des MDV* [Nahverkehrszüge inklusive S ­Bahn, Tram und Bus].

KINDER UND JUGENDLICHE BIS EINSCHLIESSLICH 18 JAHREN HABEN FREIEN EINTRITT.

WICHTIG! Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre benötigen ein Ticket, da es am Eingang der teilnehmenden Museen und Sammlungen gescannt wird und als Fahrtkarte für den öffentlichen Nahverkehr gilt.

Das kostenfreie Kinderticket berechtigt nur in Beglei­tung einer Person ab 19 Jahre, die im Besitz einer gültigen Ein­trittskarte ist, zur Fahrt innerhalb der o.g. Zonen. Das kostenfreie Jugendticket berechtigt nicht zur Mitnahme von Kindern.

* Es gelten die Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des MDV.

Ort: Planetarium Kanena
Schkeuditzer Str. 4b
06116 Halle (Saale)

Anfahrt:

Größere Karte anzeigen

Die Galaxie Messier 106

  • Die Galaxie Messier 106
  • ist eine Balken-Spiralgalaxie und befindet sich im Sternbild Jagdhunde dicht neben der Großen Bärin. Sie ist ungefähr 23 Millionen Lichtjahre von uns entfernt, also etwa etwa 10 mal soweit weg wie der Andromedanebel. Eine weitere Galaxie, eine Zwerggalaxie, ist im Bild rechts oben zu sehen.

Aufnahmedaten:

Halle-Bruckdorf
16.03.2024  ab 22:00 Uhr
Asi183MC Pro mit Celestron 8  und CLS-Filter,
75 x 180 s belichtet
bearbeitet mit Photoshop

 

Der Komet 12P/ Pons-Brooks

bewegt sich gerade durch das Sternbild Andromeda. Mit bloßem Auge ist er aber nicht zu sehen. Auch im Fernglas war er nicht aufzufinden, da er abends gegen 21 Uhr tief im Nordwesten steht. Nur fotografisch war er nachzuweisen.

Aufnahmedaten:

Halle-Bruckdorf
03.03.2024  20:30 Uhr
Asi183MC Pro mit Apo 71/450  und CLS-Filter,
8 x 120 s belichtet
bearbeitet mit Photoshop

 

 

Der Sternenhimmel im März

Der Sternenhimmel im März bildet den Übergang von den Winter- zu den Frühlingssternbildern. Abends kann man sich noch an den funkelnden Sternen von Orion, Großer Hund, Kleiner Hund, Zwillinge, Fuhrmann und Stier erfreuen. Um Mitternacht haben sie dann den Frühlingssternbildern rund um den Löwen Platz gemacht. Zwischen den Zwillingen und dem Löwen fällt das Tierkreissternbild Krebs kaum auf. Bei klarem Himmel und fernab störender Lichter wird man mitten im Krebs einen Nebelfleck entdecken: den offenen Sternhaufen Praesepe, die Krippe. Steil über uns findet man jetzt den Großen Bären, dessen sieben hellste Sterne die bekannte Figur des Großen Wagens bilden.

In Südostrichtung erhebt sich Spica im Sternbild Jungfrau über den Horizont. Weiter nordöstlich funkelt der orange Arktur im Sternbild Bootes. Über dem Südhorizont schlängelt sich jetzt der vordere Teil des ausgedehnten Sternbilds Wasserschlange; bei nicht so klarem Himmel wird man allenfalls ihren hellsten Stern Alphard sehen können – sein Name bedeutet nicht ganz zufällig „der Einsame“. Das kleine Sternbild Rabe hat sich gerade über den Horizont geschoben. Obwohl es nur aus schwächeren Sternen besteht, ist es aufgrund seiner kompakten Figur gut zu erkennen.

Sternkarte für den 15. März 2024 der Vereinigung der Sternfreunde e.V.
Sternkarte – März 2024 (VdS)

Die Planeten im März 2024

Merkur zeigt sich ab Mitte März am Abendhimmel über dem Westhorizont. Die besten Beobachtungstage sind rund um den 21.3. gegen 19:30 Uhr – optimale Bedingungen, um den sonnennahen Planeten aufzusuchen! Sportliche Herausforderung: am 11.3. die sehr schmale Mondsichel und den rund sieben Grad tiefer stehenden Merkur im Fernglas ausmachen.

Venus verblasst nun in der Morgendämmerung, die Begegnung mit Saturn am 22.3. ist ein Fall für Spezialisten.

Mars entfernt sich im Laufe des März zunehmend von der Sonne, steht aber deutlich tiefer und taucht daher noch nicht am Morgenhimmel auf.

Jupiter ist noch auffälliger Planet am Abendhimmel, doch seine Sichtbarkeitsperiode neigt sich nun dem Ende entgegen. Am 13.3. kann man noch einmal das Duo Jupiter und zunehmende Mondsichel bewundern.

Saturn stand Ende Februar in Konjunktion mit der Sonne und taucht im März noch nicht wieder am Morgenhimmel auf. Die Begegnung mit Venus am 22.3. (Abstand 0,5 Grad) ist bei sehr guter Durchsicht einen Versuch am Taghimmel wert.

Uranus zieht weiterhin im Widder seine Bahn, ist abends aber nur noch für wenige Stunden zu sehen.

Neptun nimmt am 17.3. seine Konjunktionsstellung mit der Sonne ein, der ferne Planet ist unbeobachtbar.

(Quelle: Vereinigung der Sternfreunde e.V.: sternfreunde.de)

Der Eulennebel

trägt auch die Bezeichnung Messier 97. Es ist einer von nur vier planetarischen Nebel im Messier-Katalog. Er befindet sich im Sternbild Große Bärin. Seine Entfernung beträgt ungefähr 3000 Lichtjahre.

Aufnahmedaten:

Halle-Bruckdorf
20.01.2024  ab 22:30 Uhr
Asi183MC Pro mit Celestron 8  und CLS-Filter,
60 x 180 s belichtet
bearbeitet mit Photoshop